Netzwerk "HyBOM"

"Hybrides Fügen und Oberflächenschutz von Magnesium-Bauteilen"   in Kooperation mit der  DFO e.V.


Ziel des zu gründenden Netzwerkes ist die Unterstützung von Entwicklungsprozessen für den Fahrzeugleichtbau mit
Magnesium-Hybridbauteilen.   Es werden Forschungseinrichtungen , OEMs , Trennmittel- , Halbzeug- / Klebstoffhersteller
und Endanwender der Magnesiumverarbeitung miteinander verbunden.   Das zu gründende Netzwerk zeichnet sich dadurch
aus , dass alle Kompetenzen für die Bearbeitung komplexer Problemstellungen vorhanden sind und genutzt werden können.
Firmen der gesamten Wertschöpfungskette haben ihr Interesse bekundet.

Das betrifft die Bereiche:
Simulation ⇒ Konstruktion ⇒ Formgebung ⇒ Oberflächenbehandlung ⇒ hybride Fügeverbindung ⇒ Bauteilprüfung ⇒ Serie

Von der Material- bzw. Bauteilerzeugung , über die Oberflächenbehandlungsprozesse , bis hin zu Endanwendern , sowie den
inhaltlich dazu befähigten Forschungseinrichtungen werden alle Kompetenzen miteinander verbunden.   Damit entsteht ein Pool
an wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Kompetenzen , welche in der Lage sind , die anstehenden Problemstellungen des
integrativen Leichtbaus mit Magnesium genau zu definieren und zielorientierte Lösungen zur Entwicklung neuartiger Technologien
zu finden , welche den Serieneinsatz von Magnesium deutlich erweitern.